Dr. med. Magdalena Kisłowska-Syryczyńska

Dr. med. Magdalena Kisłowska-Syryczyńska

Dr. med. Magdalena Kisłowska-Syryczyńska,
Fachärztin für zahnärztliche Chirurgie

Absolventin der Abteilung der Medizinischen Akademie in Warschau. Fachärztin des 1. und 2. Grades für zahnärztliche Chirurgie. Sie besitzt ein Zertifikat für Fertigkeiten im Bereich der zahnärztlichen Implantologie. Sie verfasste mit Auszeichnung eine Dissertation unter dem Titel " Beurteilung des Augmentationseffektes im Knochengewebe der Kiefer nach der Transplantation des körpereigenen Knochenmarks, der Stammzellen CD34+ und der Plättchenmasse". Sie ist Absolventin des postgradualen Studiums für Management mit Organisationen des Gesundheitsschutzes am Kolleg  für Management und Finanzen, Handelshauptschule (SGH) in Warschau. Sie ist Mitglied von zahlreichen Organisationen, darunter des Polnischen Vereins für Stomatologie (PTS), des Gesamtpolnischen Vereins für Zahnärztliche Implantologie (OSIS), des Europäischen Vereins für Zahnärztliche Implantologie  (EDI), des Polnischen Vereins für Periodolontologie (PTP). Sie ist Assistentin im Institut für Zahnärztliche Chirurgie und in der Klinik für Chirurgie der Kiefer und Stomatologie ISAM in Warschau, Oberassistentin im Institut für Zahnärztliche Chirurgie im Jesus-Kind-Klinikkrankenhaus.  Zurzeit ist sie Oberassistentin und Koordinator bei der Beratungsstelle für Zahnärztliche Chirurgie im Bielański-Krankenhaus mit dem Namen des Pfarrers Jerzy Popiełuszko. Seit 1991 führt sie ihre private zahnärztliche Praxis.