Die nächste Etappe der Zusammenarbeit des Instituts VIVADENTAL mit der Technischen Universität Danzig 

Die Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Danzig und VIVADENTAL / PGV begann noch, bevor der Vertrag über die Zusammenarbeit formalisiert wurde, der am 17. Februar 2014 abgeschlossen wurde. In dieser Zeit fanden zahlreiche Treffen statt. Die Wissenschaftler des künftigen Teams von der Technischen Universität Danzig beteiligten sich oft an Schulungen über die Implantologie, die im Institut VIVADENTAL durchgeführt wurden, dagegen machten sich die Mitarbeiter von VIVADENTAL mit technischen Ressourcen und Möglichkeiten der Forschung an der Technischen Universität vertraut.

Seit dem Abschluss des Vertrags gewann die Zusammenarbeit die richtige Form und den richtigen Schwung. Die Partner haben anspruchsvolle Pläne und konkrete Forschungsziele, Nutznießer sind sowohl die polnische Wissenschaft als auch die polnische Gesellschaft. Es geht nämlich darum, dass die Ergebnisse der Forschung, die mit den Voraussetzungen übereinstimmen werden, direkt für die Bedürfnisse des Gesundheitswesens und der modernen Behandlung der Patienten umgesetzt werden können. Die Forschung umfasst daher auch die Patente für die ausgearbeiteten Muster sowie deren Einführung in die Industrieproduktion. Es ist eine Herausforderung, für die die Partner mit gemeinsamen Kräften und Mitteln ein Potential schufen, das ermöglicht diese zu verwirklichen. Die professionelle Realisierung jedes Projekts verlangt, die Prioritäten und die Ordnung festzusetzen, es wissen darüber sowohl Ingenieure als auch Ärzte, deswegen wurden am Anfang:

  • die Regeln der Zusammenarbeit festgesetzt
  • ein Team berufen
  • der Chef des Teams bestellt
  • die Handlungsstrategie ausgearbeitet
  • der Tätigkeitsbereich definiert
  • die Forschungsrichtungen festgesetzt
  • potentielle Partner genannt
  • Ziele und Maßnahmen festgesetzt
  • Orte und Art und Weise, die Finanzmittel zu gewinnen, bestimmt
  • die Tätigkeit bis zum Ende des Jahres 2014 geplant

Anfang Oktober wird das wissenschaftliche Seminar "Die Zukunft der zahnärztlichen Implantologie" stattfinden, bei dem die bisherigen Ergebnisse der Zusammenarbeit sowie die neuesten Trends in der Stomatologie dargestellt werden sollen.

Wir bleiben nicht stehen - VIVADENTAL kreiert neue Trends

Das Institut VIVADENTAL und die Technische Universität Danzig zusammen mit ihren Businesspartnern stellen ihren Antrag im Wettbewerb „Intelligente Spezialisierung in Pommern“, der durch den Vorstand der Woiwodschaft Pommern organisiert wird. Nach der Meinung der Organisatoren sollte die Strategie der Intelligenten Spezialisierung zur regionalen Strategie für die wirtschaftliche Umwandlung werden, die die Wettbewerbsfähigkeit und die Entwicklung in einem langen Zeitraum, darunter dank dem Bau neuer Wettbewerbsfähigkeitsüberlegenheit in Anlehnung an die Wissensressourcen garantiert.

Die vorgeschlagene Intelligente Spezialisierung stützt sich auf die Erwartungen der Gesellschaft und die Herausforderungen der Weltwirtschaft. Das Institut VIVADENTAL will Produkte mit hoher Innovation und zu konkurrenzfähigen Preisen kreieren und erzeugen, wodurch es nicht nur seinen Patienten, sondern auch der ganzen Gesellschaft Dienste auf höchstem Weltniveau zu den für alle zugänglichen Preisen leisten wird. Das Institut VIVADENTAL strebt danach, stets den Erwartungen seiner Patienten entgegenzukommen. Was für andere morgen möglich wird, ist schon heute eine Herausforderung für uns.

Vorträge über die zahnärztliche Implantologie für Studenten der Technischen Universität Danzig

Ende Mai Anfang Juni 2014 begann das speziell vorbereitete Bildungsprogramm für Studenten der Technischen Universität Danzig. Es ist für diejenigen vorgesehen, die ihre Zukunft mit Biotechnologien und mit der wissenschaftlichen Forschung in diesem Bereich verbinden und einen weiteren Blick umfassen. Die erste Studentengruppe war von den Vorträgen der Direktorin des Instituts VIVADENTAL, Dr. med. Violetta Szycik, begeistert, die neben den streng sachlichen Fragen ihre 20-jährige Erfahrung im Bereich der Implantologie darstellte und auf die Schlüsselelemente der Arbeit eines Zahnarztes unter Anwendung modernster Technologien hinwies, darunter auf diejenigen, die mit dem Wiederaufbau der Zähne durch Implantate und mit der Rekonstruktion des Knochengewebes bei der Anwendung von Biomaterialien, Stammzellen und Wachstumsfaktor verbunden sind. Die Studenten wurden von den Assistenten der Technischen Universität Danzig vom Lehrstuhl für Ingenieurwesen der Materialien und deren Verbindung begleitet, die zu dem Wissenschafts-Forschungsteam von PGV gehören.

Das Bildungsprogramm, das von VIVADENTAL bei der Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Danzig vorbereitet wurde, hat das Ziel, die begabtesten Studenten für die künftige Arbeit in dem Wissenschafts-Forschungsteam von PGV zu finden, zu gewinnen und zu motivieren.